Strukturanalyse der Stadt Kamp-Lintfort

Die DEKRA-Zertifizierung des Immobilien-Sachverständigen sichert die hohe Qualität des Immobiliengutachtens
DEKRA-Siegel

 

Wir erstellen Immobilienbewertungen für Grundstücke und Gebäude in unserem Einzugsgebiet. Dazu gehört auch die Stadt Kamp-Lintfort. Fester Bestandteil unserer Immobiliengutachten sind Strukturanalysen. Im Rahmen einer Makroanalyse wird die Struktur des Immobilienstandortes mit der Struktur anderer Städte verglichen. So ergeben sich dann Hinweise auf nachhaltige Chancen oder Risiken für die bewertete Immobilie. Dabei ist diese Analyse jedoch direkt auf die Immobilie ausgerichtet. Das heißt, es interessiert nicht die gesamte Breite der Struktur einer Stadt, sondern lediglich die für die Immobilie relevanten Standortfaktoren. Dieser immobilienspezifische Blick wird im Folgenden nicht eingenommen, sondern es soll die Struktur der Stadt Kamp-Lintfort über die gesamte Breite der ca. 70 Standortfaktoren ermittelt werden.

Immobiliengutachten für Objekte in Kamp-Lintfort ???   02064 / 31809

Hier ein kleines Video:

Zunächst das graphische Standortprofil als Download. Die Auswertung folgt weiter unten.

Download
Standortprofil der Stadt Kamp-Lintfort
Das graphische Standortprofil zeigt die Stärken und Schwächen der Stadt im Vergleich zu den anderen Städten und Gemeinden in unserem Einzugsgebiet.
Kamp-Lintfort.pdf
Adobe Acrobat Dokument 511.6 KB

Auswertung der Analyseergebnisse für die Stadt Kamp-Lintfort

Mit einer Einwohnerzahl in Höhe von ca. 37.000 Einwohnern zählt die Stadt Kamp-Lintfort zu den kleineren Städten in unserem Einzugsgebiet. Die Bevölkerungsentwicklung in den letzten Jahren war negativ. Während die Städte in unserem Einzugsgebiet durchschnittlich ca. 2 % ihrer Einwohner verloren, waren es in Kamp-Lintfort ca. 4,5 %. Der Anteil jüngerer Menschen mit einem Alter von weniger als 20 Jahren ist unterdurchschnittlich. Der Anteil älterer Menschen mit einem Alter von mehr als 65 Jahren ist leicht überdurchschnittlich. Die Bruttogeburtenziffer ist unterdurchschnittlich und bestätigt damit die Werte zur Alterstruktur der Stadt.Bis zum Jahr 2035 wird mit einem weiteren überdurchschnittlichen Verlust an Einwohnern im Landkreis gerechnet. Diese Fakten und insbesondere die Tendenzen nehmen wir auch in unsere Immobilienbewertungen auf. Ein Immobiliengutachten würde jedoch zusätzlich prüfen, welche Folgen diese Entwicklungen für die einzelne Immobilie haben könnte.

 

Die Verkehrsinfrastruktur ist als recht gut zu bezeichnen. Wichtige Verkehrsträger sind am Ort gegeben oder aber in relativ kurzen Entfernungen erreichbar.

 

Die Arbeitslosenanteile in der Stadt Kamp-Lintfort liegen über dem Mittelwert. Die SGB-II-Quote und die Insolvenzrate im Landkreis liegen im Durchschnitt, die Kriminalitätsrate ist unterdurchschnittlich.

 

Das Bruttoinlandsprodukt je Einwohner im Landkreis ist unterdurchschnittlich bei einer sehr starken Entwicklung in den letzten Jahren. Das verfügbare Einkommen liegt im Durchschnitt bei einer sehr leicht überdurchschnittlichen Entwicklung.

 

Die Investitionen im verarbeitenden Gewerbe gingen in den letzten Jahren zurück und liegen insgesamt auf einem unterdurchschnittlichen Niveau.

 

Der Pendlersaldo ist überdurchschnittlich. Ein Blick auf die Zahlen zeigt, daß der Pendlersaldo leicht negativ ist. Es fahren also ein wenig mehr Menschen aus der Stadt Kamp-Lintfort zur Arbeit heraus als in die Stadt zur Arbeit kommen. Der Anteil dieser Auspendler liegt jedoch unter dem Durchschnitt der anderen Städte und Gemeinden in unserem Einzugsgebiet.

 

Die Zahl der Einfamilienhäuser je 1.000 Einwohner liegt ziemlich genau im Mittelwert aller anderen Städte. Die Zahl der Wohnungen je 1.000 Einwohner liegt leicht über dem Mittelwert. In beiden Bereichen wurden leicht unter dem Durchschnitt liegende Zahlen an Neubauten errichtet. Die Baugenehmigungen in beiden Bereichen liegen über dem Mittelwert. Für den Neubaubedarf an Wohnungen im Landkreis werden bis zum Jahr 2030 leicht überdurchschnittliche Werte vorhergesagt.

 

Hochschulen der verschiedensten Fachbereiche sind vor Ort oder in kurzen Entfernungen gegeben.

 

Der Anteil an Abiturienten an der Gesamtzahl der Schulabgänger im gesamten landkreis ist relativ hoch.

 

Die Anzahl an Gästebetten allgemein in der Stadt und in Hotels im Landkreis ist jeweils unterdurchschnittlich. Dabei zeigen die Hotels im Landkreis eine überdurchschnittliche Belegung.

 

Die Löhne im Regierungsbezirk sind in allen Branchen hoch.

 

Schwerpunkte bei der wirtschaftlichen Ausrichtung der Stadt zeigen sich im verarbeitenden Gewerbe, aber insbesondere in Handel und Einzelhandel mit seinen unterschiedlichen Bereichen. Für den Landkreis lassen sich keine besonderen Stärken erkennen.

 

Diese Strukturanalyse gibt einen guten Überblick über die allgemeinen Stärken der Stadt Kamp-Lintfort und würde sich auch in unseren Immobilienbewertungen für Objekte vor Ort finden lassen. Jedoch würde dies Analyse dann ausführlicher und detaillierter die Folgen der erkannten Fakten und Entwicklungen für die Immobilie herausarbeiten.