Strukturanalyse der Stadt Coesfeld

Die DEKRA-Zertifizierung des Immobilien-Sachverständigen sichert die hohe Qualität des Immobiliengutachtens
DEKRA-Siegel

 

Wir bewerten Immobilien in unserem Einzugsgebiet, zu dem auch dte Stadt Coesfeld zählt. Unsere Immobilienbewertungen enthalten eine Makroanalyse mit der Darstellung des weiteren Umfelds des zu begutachtenden Grundstücks oder Gebäudes. Diese Makroanalyse führen wir als Strukturanalyse aus. Damit vergleichen wir in den Immobiliengutachten den Standort bzw. die Stadt, in dem das Objekt liegt, mit anderen Städten in einem weiteren Umfeld. Die in diesen Analysen zu untersuchenden Standortfaktoren werden letztlich von den Anforderungen bestimmt, die derartige Immobilien an einen Standort stellen. Diese richten sich z.B. nach der Objektart. Ein größeres Mietshaus stellt andere Anforderungen an einen Standort als ein Gebäude mit einem Discounter. Eine Strukturanalyse in unseren Immobiliengutachten ist also direkt auf eine bestimmte Immobilie ausgerichtet. Dieses ist in der folgenden Analyse der Stadt Coesfeld nicht der Fall.

Immobiliengutachten für Objekte in Coesfeld ???   02064 / 31809

Hier ein kleines Video:

Zunächst das graphische Standortprofil als Download. Die Auswertung folgt weiter unten.

Download
Standortprofil der Stadt Coesfeld
Das graphische Standortprofil zeigt die Stärken und Schwächen der Stadt anhand von ca. 70 Standortfaktoren im Vergleich zu den anderen Städten unseres Einzugsgebietes.
Coesfeld.pdf
Adobe Acrobat Dokument 510.7 KB

Auswertung der Analyseergebnisse für die Stadt Coesfeld

Die Stadt Coesfeld gehört mit ca. 35.000 Einwohnern zu den Städten, deren Einwohnerzahl deutlich unter dem Mittelwert in Höhe von ca. 70.000 Einwohnern liegt. Während die Einwohnerzahl der Städte in unserem Einzugsgebiet durchschnittlich um leicht über 2 % abgenommen hat, hat sie in Coesfeld leicht unter 2 % abgenommen. Damit liegt die Stadt bei der Entwicklung der Einwohnerzahl leicht über dem Mittelwert. Die Stadt gehört zu den wenigen Städten mit einem überdurchschnittlichen Anteil jüngerer Menschen mit einem Alter von weniger als 20 Jahren und einem unterdurchschnittlichen Anteil an Senioren mit einem Alter von mehr als 65 Jahren. Bis zum Jahr 2035 wird im Landkreis ein Bevölkerungszuwachs in Höhe von ca. 3 % erwartet. Damit fällt diese Erwartung viel positiver aus als in den meisten anderen Landkreisen, für die ein Bevölkerungsrückgang prognostiziert ist. Die hier gezeigten Entwicklungen haben natürlich auch großen Einfluß auf die nachhaltige Nutzung von Immobilien. Daher werden sie auch in unseren Immobilienbewertungen dargestellt. Das Immobiliengutachten prüft dann die Auswirkungen der gefundenen Daten und Fakten auf die einzelne Immobilie.

 

Die Verkehrsinfrastruktur ist nicht so gut. Wichtige Verkehrsträger sind bereits überdurchschnittlich weit entfernt.

 

Die sozialen Faktoren zeichnen ein sehr positives Bild von der Stadt. Die Arbeitslosenanteile in der Stadt sind vergleichsweise niedrig. Die SGB-II-Quote, die Insolvenzrate und auch die Kriminalitätsrate im Landkreis zeigen ebenfalls sehr niedrige Werte.

 

Das Bruttoinlandsprodukt je Einwohner im Landkreis ist relativ niedrig bei einer sehr starken positiven Entwicklung in den letzten Jahren. Das verfügbare Einkommen ist überdurchschnittlich bei einer ebenfalls sehr starken positiven Entwicklung in den letzten Jahren.

 

Die Investitionen im verarbeitenden Gewerbe je Beschäftigten im Landkreis haben sich in letzter Zeit leicht überdurchschnittlich entwickelt, liegen aber noch auf einem unterdurchschnittlichen Niveau.

 

Der positive und überdurchschnittliche Pendlersaldo in Coesfeld besagt, daß deutlich mehr Menschen zur Arbeit in die Stadt einpendeln als aus der Stadt auspendeln. Dieser Anteil an Einpendlern ist höher als im Durchschnitt der Städte unseres Einzugsgebietes.

 

Die Zahl der Einfamilienhäuser je 1.000 Einwohner in der Stadt liegt über dem Mittelwert. Die Zahl der Wohnungen ist dagegen unterdurchschnittlich. In den letzten Jahren wurden relativ viele Wohnungen errichtet. Die Zahl der Baugenehmigungen liegt im Bereich Wohnungen deutlich über dem Mittelwert. Bis zum Jahr 2030 wird für den Landkreis ein überdurchschnittlicher Neubaubedarf an Wohnungen prognostiziert.

 

Die Entfernungen zu Universitäten der verschiedenen Fachbereiche sind bereits recht hoch.

 

Die Löhne sind in allen Wirtschaftszweigen niedrig. Dabei werden Daten auf Ebene der Regierungsbezirke verwendet.

 

Schwerpunkte und Stärken in der wirtschaftlichen Ausrichtung lassen sich in verschiedenen Bereichen für die Stadt Coesfeld ausmachen. Ein sehr starker Wirtschaftszweig scheint der Maschinenbau zu sein. Aber auch der Handel und Einzelhandel mit seinen unterschiedlichen Bereichen, das Gastgewerbe sowie Finanz- und Versicherungsdienstleistungen zeigen zum Teil hohe Werte. Für den Landkreis lassen sich keine besonderen Schwerpunkte aus den Daten ableiten.

 

Eine Interpretation vorstehender Daten ist für Immobilienbewertungen sehr wichtig. Daher enthalten unsere Immobiliengutachten auch diese Strukturanalysen, die jedoch direkt auf die für das Grundstück und Gebäude relevanten Standortfaktoren abgestellt sind.